Samstag, 18. November 2017..:: Objektplanung  » Spielplätze/Naturspielräume::..registrieren  anmelden

Kooperationspartner:

Home
 Anmoderation

Die Schaffung von naturnahen Spielräumen bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, durch eigene Erfahrungen mit der Natur vertraut zu werden.

Der beliebteste Spielplatz ist immer noch die Wildnis. Sie animiert durch ihre Vielfalt an Farben und Formen, ihrer Lebendigkeit, Frische und Wandlungsfähigkeit den Menschen, sich mit ihr und sich selbst zu beschäftigen.

 

 Warum Naturspielräume
117-1725_IMG.JPG Kletterbaum (2).jpg 116-1635_IMG.JPG 107-0767_IMG.JPG


Die Natur lebt mit dem Wetter und den Jahreszeiten - Sonne und Regen, Licht und Schatten, Wind und Schnee wirken sich sicht-, riech-, und fühlbar aus. Regen und Schnee sind anders als in der Stadt, in der Natur nichts störendes; das Kind erfährt sie als eine Befreiung.

Die Natur kennt keine Verbote und Reglementierungen, keine Erwartung und Verhaltensmaßregeln, keine Aufsicht. Hier können Kinder sich ihr Spiel selbst gestalten. In der Natur entstehen viele Spiele von allein, ohne dass Spielgeräte vorhanden sein müssen.

Für jede Altersgruppe, jede individuelle Entwicklungsphase und die daraus abzuleitenden Spielbedürfnisse sind reichhaltige Angebote vorhanden, die nicht erst unter psychologischen und pädagogischen Kriterien untersucht zu werden brauchen.

Die Natur ist nichts Genormtes und Vorgefertigtes, sie hat nichts Schablonenhaftes, denn jede Pflanze, jedes Blatt ist einmalig.

 
  Monte_0802_006 (2).jpgMonte_0802_011 (2).jpg  
Monte_0802_002 (2).jpgMonte_0802_012 (2).jpg
 

 Beteiligungsspirale

mitreden - mitplanen - mitmachen

Bei der (Neu-)Anlage von naturnahen Spiel- und Erlebnisräumen werden in unserem Konzept die späteren Nutzer schon von Beginn an in den Planungsprozess miteinbezogen.

 
 

Elternversammlung+.jpg Beteiligung.jpg Pflegekind.JPG Baukinder.JPG

Hierbei sind verschiedene Formen der Beteiligung möglich und werden je nach Altersgruppe eingesetzt. Als Beispiele sind die Methoden der Zukunftswerkstatt und des Planungszirkels zu nennen. Die erzielten Ergebnisse werden von unseren Planern verarbeitet und in einer weiteren Beteiligungsphase mit den Kindern und Jugendlichen rückgekoppelt. Die Umsetzung erfolgt meist in einem Mix von Eigenleistungen der Nutzer, des Trägers und Fremdleistungen durch Fachfirmen. 
 
 Referenzen
Copyright 2002-2014 by gutschker-dongus    06755-96936-0   info@gutschker-dongus.de
Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung
DotNetNuke® is copyright 2002-2017 by DotNetNuke Corporation